10 Dinge für einen guten Start in den Morgen

10 Dinge für einen guten Start in den MorgenEs gibt sehr einfache Dinge, welche man am Morgen unbedingt machen sollte, damit man den Tag mit einem Lächeln im Gesicht beginnen kann. Viele Sachen, die wir am Morgen unternehmen, wirken sich auf unser Gemüt aus und können über den ganzen Tag andauern.

Jeder von uns kennt sicherlich den Spruch – „Er ist mit dem linken Fuß aufgestanden“. Das Verändern der morgendlichen Routine führt dazu bei, dass wir uns am Morgen frischer und ausgeruhter fühlen und so unseren Tag genießen können. Heute geben wir euch 10 praktische Tipps, wie ihr einen guten Morgen hinbekommt.

#1 Steht früher auf

Die erste Sache, die man morgens unbedingt unternehmen sollte, ist, dass man früher aus dem Bett aufsteht. Jedoch ist das für die meisten von uns nicht so einfach. Sobald wir den nervigen Wecker hören, suchen wir die Taste für die Ruhefunktion (snooze).

Nach einer kurzen Zeit fängt dieser aber schon wieder an so nervig zu wecken. Es wird euch nicht helfen, wenn ihr diesen geliebten Knopf für weitere 10, 20 oder 30 Minuten drückt. Ihr werdet einfach später aufstehen und nur in Stress geraten, weil ihr zu spät zur Arbeit und in die Schule kommt.

Dies ist kein wirklich schöner Start in den Tag. Stattdessen solltet ihr einfach rechtzeitig oder etwas früher aufstehen und diesem Morgenstress entgehen. Ein geeigneter Lichtwecker kann euch dabei helfen am Morgen leichter aufzustehen. In unserem Lichtwecker Test findet ihr verschiedene Modelle in einer übersichtlichen Vergleichstabelle.

#2 Licht ins Zimmer lassen

Das Licht am Morgen wird euch natürlich aufwecken und eurem Gehirn das Zeichnen zur Bewegung geben. Versucht eure Fenster nicht komplett zu verdecken, damit die Sonne in euer Zimmer scheinen kann. Weiterhin ist ein gemütlicher und sonniger Platz für das Frühstück von Vorteil, da euch dies weiterhin munter stimmen wird.

#3 Ausreichend Wasser trinken

Nach dem Aufstehen aus dem Bett solltet ihr ein großes Glas frisches Wasser trinken. Dies ist so einfach aber die meisten von uns sehen den großen Nutzen nicht darin. Nach etwa acht Stunden Schlaf hat unser Körper einen großen Teil an Flüssigkeit verbraucht, welche wir wieder auffüllen müssen.

Der größte Grund für Kraftlosigkeit und Schwäche erfolgt, weil unser Körper nicht ausreichend mit Wasser versorgt wird. Mit einem Glas Wasser am Morgen bringen wir unseren Organismus wieder langsam zum Laufen.

Falls ihr kein reines Wasser trinken könnt, dann habt ihr die Möglichkeit frisch gepressten Limonensaft ins Glas zu gießen. Das Trinken von Wasser vor dem Frühstück hilft euch auch, damit ihr ein besseres Sättigungsgefühl bekommt.

#4 Ein leckeres und gesundes Frühstück

Das Frühstück ist mit Sicherheit die wichtigste Mahlzeit des Tages. Studien haben bewiesen, sofern ihr euren Tag mit einem gesunden und nahrhaften Frühstück beginnt, dass ihr bessere Entscheidungen am Tag treffen werdet.

Haltet euch an frisches Obst, Eier oder andere gesunde Nahrungsmittel wie z.B. grüne Smoothies die euch mit wichtiger Energie versorgen. Versucht nicht so viele Kohlenhydrate und Süßigkeiten zu essen, denn diese werden euch später ermüden.

#5 Beschäftigt euch mit etwas interessantem

Nehmt euch die Zeit, oder macht es während dem Frühstück, um eine Tageszeitung, Zeitschrift zu lesen oder die Nachrichten im TV zu schauen. Diese werden euch mit interessanten Themen versorgen, über die ihr euch später mit euren Kollegen unterhalten könnt. Diese Art der Beschäftigung wird euch ablenken und vergessen lassen, dass ihr müde seid und später den ganzen Tag arbeiten müsst.

#6 Sport am Morgen

Sport am Morgen hat viele Vorteile. Als Erstes regt es euren Stoffwechsel an und ihr startet den Tag mit einer erfolgreichen Unternehmung. Wenn es die Zeit zulässt, dann könnt ihr für etwa 30 Minuten im Park joggen gehen und so noch mehr Energie tanken.

Es ist besser, wenn ihr Sport morgens vor der Arbeit betreibt. Nach der Arbeit wünschen wir uns doch nichts mehr, als nach Hause zu kommen und uns auszuruhen. Natürlich spricht auch nichts dagegen, wenn ihr nach einem harten und stressigen Tag den Frust in einem Fitness Studio raus lässt.

#7 Wohnraum aufräumen

Es klingt komisch am frühen Morgen schon die Wohnung aufzuräumen, aber es hilft dem Körper dabei auf Betriebstemperatur zu kommen. Es muss keine große Putzaktion werden. Verstaut einfache Sachen, die euch auffallen und eventuell sogar stören. Ihr werdet es lieben, wenn ihr nach Hause kommt und ein sauberes Zuhause findet und nichts Großartiges mehr machen müsst.

#8 Einkäufe erledigen

Wenn es die Zeit erlaubt, dann könnt ihr eure täglichen Einkäufe abwechslungsweise auch mal morgens unternehmen. So kommt ihr schnell an die frische Luft und habt etwas für den Tag unternommen, was ihr später nicht mehr machen müsst. Es muss nicht unbedingt Nahrung sein, was ihr kauft. Ein paar neue Klamotten dürften vor allem die Frauen freuen.

#9 Macht euch Schick

Es ist kein geheimniss, dass die meisten Menschen euch nach eurem äußeren Erscheinungsbild beurteilen. Es ist eine gute Idee ein paar Minuten mehr in das Äußere zu investieren. Wenn ihr wisst, dass ihr gut ausseht, dann wird es euch nur mehr freuen.

Versucht am Abend schon die passenden Sachen auszusuchen, oder steht morgens etwas früher auf. Ihr werdet euch über den ganzen Tag besser fühlen und kriegt vielleicht ein Kompliment, was eure Stimmung noch mehr hebt.

#10 Kein Stress am Morgen

Plant eure Zeit gut ein, damit ihr nicht unter Stress geratet. Versucht pünktlich aufzustehen und rechtzeitig aus dem Haus zu kommen, damit ihr nicht unter Stress zur Arbeit oder an die Uni geht. Der Stress wird eure Laune nur runterziehen und euch Steine auf dem Weg werfen.

Unter solchen Bedingungen läuft bei den meisten vieles schief und es werden tausend Sachen vergessen. Wenn ihr mit dem Auto fährt, dann lasst das Fenster runter und macht das Radio an. Genießt einfach den Weg zur Arbeit und fühlt euch frei.

Natürlich wissen wir, dass ihr nicht alle Punkte an einem Morgen einhalten könnt. Dies erfordert, dass ihr relativ früh aufsteht oder euch wirklich beeilt. Versucht die interessantesten Punkte für euch auszusuchen und einzuhalten.

Wenn der Morgen schon schlecht anfängt, dann endet wahrscheinlich auch der ganze Tag so. Auch, wenn ihr behauptet kein Morgenmensch zu sein, so könnt ihr euch das antrainieren und eine Routine im Alltag einbauen.

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.